Leaderboard

Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: News / Journalscreening » Leber » Anderes 21. November 2019
Suchen
Gastroplattform
Anderes
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Gallenwege
Leber
Hepatitis
Leberzirrhose
Neoplasie
Portale Hypertonie
Anderes
Magen-Darm
Oesophagus
Pankreas
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 
Assoziation zwischen Diabetesdiagnose und Lebererkrankung
 
Neusten Untersuchungen zufolge geht eine Insulinresistenz bei Adipositas mit einer hepatischen Dysregulation einher. Die Folgen in der Leber sind oxidativer Stress und Steatose. Eine Studie ist nun der Frage nachgegangen, ob Personen mit einem neu diagnostizierten Diabetes ein erhöhtes Risiko für ernsthafte Lebererkrankungen haben.

In einer retrospektiven Kohortenstudie evaluierten die Autoren die Daten von 438'000 Erwachsenen in Kanada mit einem zwischen 1994 und 2006 neu diagnostizierten Diabetes mellitus. Die Kontrollpopulation bestand aus 2 Millionen Kanadiern ohne Diabetes aus der gleichen Region, im gleichen Alter und mit dem gleichen Geschlecht. Vorbestehende Lebererkrankung und Alkoholabusus waren Ausschlusskriterien. Primärer Endpunkt war das Auftreten einer schweren Lebererkrankung, definiert als Zirrhose, Leberversagen und seine Konsequenzen oder Transplantation.

 

Die Inzidenz einer schweren Lebererkrankung betrug bei den Patienten mit neu diagnostiziertem Diabetes 8.19 und bei den Kontrollpersonen 4.17 pro 10'000 Personen (HR 1.92). Nach Abgleich der Resultate bezüglich Alter, Einkommen, Wohngegend, Inanspruchnahme von medizinischer Hilfe sowie vorbestehender Hypertonie, Dyslipidämie, Adipositas oder kardiovaskulärer Erkrankung betrug die Hazard Ratio 1.77.

 

Konklusion der Autoren: Erwachsene mit einem neu diagnostizierten Diabetes mellitus scheinen ein erhöhtes Risiko für eine ernsthafte Lebererkrankung zu haben. Ob eine solche diabetische Hepatopathie Ausdruck einer nicht alkoholischen Steatohepatitis oder einer direkten glykämischen Schädigung ist, bleibt noch zu ermitteln.

 

Link zur Studie


Porepa L et al CMAJ 2010;182:E526-E531


 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1