Leaderboard

Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: News / Journalscreening » Magen-Darm » Peptisches Ulkus 25. September 2020
Suchen
Gastroplattform
Peptisches Ulkus
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Gallenwege
Leber
Magen-Darm
Diarrhoe
IBD (Crohn/Colitis)
Funktionelle Beschwerden
Gastroenteritis
GI-Blutung
Neoplasie
Peptisches Ulkus
Anderes
Oesophagus
Pankreas
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 
Chirurgie versus Medikamente bei Refluxkrankheit
 
Die Fundoplikatio ist eine Alternative zur medikamentösen Therapie der chronischen gastrooesophagealen Refluxkrankheit (GERD). Grant und Kollegen haben in ihrer im BMJ publizierten Studie den Benefit und die Risiken der laparoskopischen Fundoplikatio bei GERD evaluiert.

357 im Durchschnitt 46-jährige Patienten nahmen an der randomisierten Studie teil. Entweder erfolgte eine medikamentöse Therapie oder eine laparoskopische Fundoplikatio. 453 weitere GERD-Betroffene wählten frei zwischen den beiden Therapieoptionen. Primärer Endpunkt war der „Reflux quality life score“ nach 3 und 12 Monaten. Weitere Endpunkte waren verschiedene Gesundheitsscores, Medikamentenkonsum und Komplikationen.

 

Von den in die Chirurgiegruppe randomisierten Patienten hatten schliesslich 62% eine Fundoplikatio erhalten. Die Komplikationsrate betrug 0.6%; Todesfälle waren keine zu verzeichnen. Medikamente gegen den Reflux nahmen nach 12 Monaten 38% der operativ versus 90% der medikamentös Behandelten. Der Reflux-Score sowie die anderen Gesundheitsscores sprachen signifikant zugunsten der chirurgischen Behandlung. Bei den Patienten, welche zwischen den beiden Therapien frei wählten, war der schlechteste Gesundheitsstatus bei denen zu verzeichnen, die sich für die Chirurgie entschieden. Nach 12 Monaten war dieser besser als bei den medikamentös Behandelten.

 

Konklusion der Autoren: Nach 12 Monaten war die laparoskopische Fundoplikatio bei Patienten mit chronischem Reflux mit einem signifikant besseren Gesundheitsstatus assoziiert.

 

Link zur Studie


Grant AM et al BMJ 2008;337:a2664


 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1