Leaderboard

Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: News / Journalscreening » Magen-Darm » Anderes 24. September 2020
Suchen
Gastroplattform
Anderes
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Gallenwege
Leber
Magen-Darm
Diarrhoe
IBD (Crohn/Colitis)
Funktionelle Beschwerden
Gastroenteritis
GI-Blutung
Neoplasie
Peptisches Ulkus
Anderes
Oesophagus
Pankreas
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 
Erhöhtes Risiko für Schilddrüsenerkrankungen bei Zöliakie
 
Epidemiologische Studien weisen darauf hin, dass Patienten mit Zöliakie vermehrt unter Schilddrüsenstörungen leiden. Elfström und Kollegen haben an über 14’000 Zöliakie-Betroffenen und 68'000 Kontrollpersonen untersucht, ob ein Zusammenhang besteht.

Die Studienautoren analysierten die medizinischen Daten von 14'021 von einer Zöliakie betroffenen sowie 68’068 gesunden Schwedinnen und Schweden. Studienendpunkt war das Risiko für eine Schilddrüsenerkrankung bei Zöliakie-Betroffenen im Vergleich zu den Kontrollpersonen.

 

Eine Zöliakie erhöhte das Risiko für Schilddrüsenerkrankungen signifikant. Die Hazard Ratios betrugen:

  • 4.4 für eine Hypothyreose (p<0.001)
  • 3.4 für eine Thyreoiditis (p<0.001)
  • und 2.9 für eine Hyperthyreose (p<0.001)

Am höchsten war die Risikoerhöhung bei Kindern; die Hazard Ratios betrugen:

  • 6.0 für eine Hypothyreose
  • 4.7 für eine Thyreoiditis
  • und 4.8 für eine Hyperthyreose

 

Konklusion der Autoren: Es besteht eine hoch signifikante Assoziation zwischen Zöliakie und Schilddrüsenerkrankungen. Zöliakie-Patienten scheinen eine allgemeine Empfindlichkeit für Autoimmunkrankheiten aufzuweisen.

 

Link zur Studie


Elfström P et al J Clin Endocrinol Metab 2008;93:3915-3921


 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1