Leaderboard

Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: News / Journalscreening » Magen-Darm » IBD (Crohn/Colitis) 25. September 2020
Suchen
Gastroplattform
IBD (Crohn/Colitis)
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Gallenwege
Leber
Magen-Darm
Diarrhoe
IBD (Crohn/Colitis)
Funktionelle Beschwerden
Gastroenteritis
GI-Blutung
Neoplasie
Peptisches Ulkus
Anderes
Oesophagus
Pankreas
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 
Adalimumab nach Infliximab zur Induktionstherapie bei Morbus Crohn
 
Sandborn und Kollegen evaluierten die Wirksamkeit von Adalimumab zur Induktionstherapie bei Patienten mit Morbus Crohn, die refraktär oder intolerant gegenüber Infliximab waren.

325 Erwachsene (18-75 Jahre alt) mit moderat bis schwer verlaufendem Morbus Crohn (CDAI 220-450), die trotz Infliximab symptomatisch waren oder mit Nebenwirkungen reagierten, wurden in die 4-wöchige randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Multizenterstudie eingeschlossen. Die Studie wurde von November 2004 bis Dezember 2005 an 52 Zentren in den USA, Kanada und Europa durchgeführt. Die Patienten erhielten entweder Adalimumab als Induktionstherapie (160 mg zu Beginn, gefolgt von 80 mg nach 2 Wochen, n=159) oder Placebo (n=166). Primärer Endpunkt war die Remissionsrate nach 4 Wochen. Weitere Endpunkte waren die Abnahme im CDAI um mindestens 70 Punkte.

 

Insgesamt beendeten 301 Patienten die Studie. Nach 4 Wochen waren 21% in der Adalimumabgruppe gegenüber 7% in der Placebogruppe in klinischer Remission (absolute Differenz 14.2 Prozentpunkte). Eine Abnahme um mindestens 70 Punkte im CDAI erreichten 52% mit Adalimumab verglichen mit 34% mit Placebo (p=0.001, absolute Differenz 17.8 Prozentpunkte). Zwei Patienten in der Adalimumabgruppe und 4 in der Placebogruppe brachen die Behandlung wegen Nebenwirkungen ab. Eine ernsthafte Infektion trat bei 4 Patienten in der Placebogruppe auf, jedoch keine in der Adalimumabgruppe.

 

Konklusion der Autoren: Bei Erwachsenen mit Morbus Crohn, die auf Infliximab ungenügend ansprechen oder dieses nicht vertragen, führte Adalimumab, verglichen mit Placebo, häufiger zu einer klinischen Remission.

 

Link zur Studie


Sandborn WJ et al Ann Intern Med 2007;146:829-838


 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1