Leaderboard

Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: News / Journalscreening » Magen-Darm » Neoplasie 24. September 2020
Suchen
Gastroplattform
Neoplasie
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Therapien
Guidelines
Fortbildung
News / Journalscreening
Gallenwege
Leber
Magen-Darm
Diarrhoe
IBD (Crohn/Colitis)
Funktionelle Beschwerden
Gastroenteritis
GI-Blutung
Neoplasie
Peptisches Ulkus
Anderes
Oesophagus
Pankreas
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 
Einmalige Sigmoidoskopie reduziert kolorektale Karzinome beträchtlich
 
Das kolorektale Karzinom ist weltweit der dritthäufigste maligne Tumor. Die Autoren einer im Lancet vorzeitig publizierten Studie haben die Hypothese getestet, dass eine einmalige Sigmoidoskopie im Alter zwischen 55 und 64 Jahren das Auftreten und die Mortalität des Kolorektalkarzinoms beträchtlich vermindern würde.

Über 170'000 Frauen und Männer in Grossbritannien, welche grundsätzlich bereit waren, bei einem Screeningprogramm zur Früherkennung des Kolorektalkarzinoms mitzumachen, nahmen an der randomisierten Studie teil. Ein Drittel der Teilnehmer wurde im Alter zwischen 55 und 64 Jahren zu einer einmaligen flexiblen Sigmoidoskopie aufgeboten, wo verdächtige Läsionen auch gleich therapiert wurden, die restlichen Personen wurden nicht kontaktiert und dienten als Kontrollgruppe. Primäre Endpunkte waren die Inzidenz des Kolorektalkarzinoms (inklusive identifizierte Fälle beim Screening) sowie die Kolorektalkarzinom-spezifische Mortalität.

 

Die flexible Sigmoidoskopie wurde schliesslich bei 40'674 Personen – 71% der Aufgebotenen – durchgeführt. Während eines mittleren Follow-ups von 11 Jahren starben 20'543 von den über 170'000 Teilnehmern. Bei 2524 Teilnehmern wurde ein Kolorektalkarzinom diagnostiziert. In der intention-to-treat Analyse war die Kolorektalkarzinominzidenz in der Sigmoidoskopiegruppe um 23% und die Mortalität um 31% geringer als in der Kontrollgruppe. In der per-protocol Analyse betrug die Reduktion sogar 33% respektive 43%. Die Number needed to be screened, um ein Kolorektalkarzinom zu verhindern, betrug 191, und um einen Todesfall durch ein Kolorektalkarzinom zu verhindern 489.

 

Konklusion der Autoren: Eine einmalige flexible Sigmoidoskopie im Alter zwischen 55 und 64 Jahren ist eine einfache und praktisch gut durchführbare Screeningmethode, welche zu einer beträchtlichen Reduktion der Morbidität und Mortalität durch Kolorektalkarzinome beiträgt.


Atkin WS et al Lancet 2010; online Publikation 28 April


 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1