Leaderboard

Fr | De
Keine Artikel ausgewählt!     Warenkorb  
Sie sind hier: Home 22. April 2024
Suchen
Gastroplattform
Erweiterte Suche
Abklärungen / Diagnostik
Durchfall > 4 Wochen
Prävention/Screening kolorektales Karzinom
Therapien
IBD (Crohn, C. ulcerosa)
Guidelines
Fortbildung
Podcasts
Vorträge Docacademy
News / Journalscreening
Fachliteratursuche
Kongresse / Tagungen
Services / Tools
Klinische Scores
Patientenbroschüren
Um- und Berechnungen
Labor-Normwerte
Links
  Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 
Keine Verbesserung der Leistungsfähigkeit unter oraler Eisentherapie bei Patienten mit Herzinsuffizienz
 
Rund 50% der Herzinsuffizienz-Patienten mit reduzierter Auswurffraktion weisen einen Eisenmangel auf. Kürzlich erschien eine Meta-Analyse, welche die Wirksamkeit der intravenösen Eisentherapie bei Herzinsuffizienz aufzeigt. Die vorliegende Studie untersuchte die Wirksamkeit einer oralen Eisentherapie bei Herzinsuffizienz-Patienten.

Für die kürzlich im Jama publizierte Studie wurden 225 Patienten mit Herzinsuffizienz (Auswurffraktion <40%) und Eisenmangel (Ferritin 15-100 ng/ml oder Transferrinsättigung <20%) randomisiert. Die Patienten erhielten entweder Eisenpolysaccharid 150 mg zweimal täglich (n= 111) oder Placebo (n=114) während 16 Wochen.

 

Studienendpunkte waren maximale Sauerstoffaufnahme (VO2), 6-Minuten-Gehtest, NT-proBNP und Lebensqualität, gemessen mit dem Kansas City Cardiomyopathy Questionnaire (KCCQ).

 

Resultate

Für die Auswertung lagen die Daten von 203 Patienten vor. Das Durchschnittsalter betrug 63 Jahr, 36% waren Frauen.

 

Nach 16 Wochen war in keinem Endpunkt ein signifikanter Unterschied zwischen der Behandlungsgruppe und der Placebogruppe zu beobachten. Die Daten sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst.

 

Resultate nach 16 Wochen

 Outcome   Differenz zwischen den Gruppen  P-Wert
 VO2  21 ml/min  0.46
 6-Minuten-Gehtest  13 m   >0.5
 NT-proBNP   159 pg/ml   >0.5
 KCCQ Score  1 Punkt  >0.5

 

 

Konklusion der Autoren

Die Studienautoren kommen zum Schluss, dass die orale Eisentherapie bei Patienten mit Herzinsuffizienz und Eisenmangel die Leistungsfähigkeit nicht verbessert

 

Link zu der Studie





 


Rect Bottom
Adserver Footer
 

Ironmedline

Das Fachportal für Eisenmangel >>

 

Sky right 1